Skip navigation

Tag Archives: Produkte

Und hier ein weiteres tolles Produkt für Mitmensch Brüllaffe, vor allem für jene sexuell totalverklemmten Spießerherzen (also für sehr viele Menschen, die sich in schwarz-rot-gold am Brüllball begeistern), die es irrsinnig belustigend finden, wenn etwas durch seinen industriellen Aufdruck Nacktheit anzeigt, während man doch voll bekleidet bleibt:

Tolle Schürzen -- Für die Titte am Grill -- Für den Schwanz beim Anstich

Natürlich darf es nicht irgendeine Nacktheit sein, sondern es müssen diese photoshopretuschierten Homunculi aus der Reklameindustrie sein, makellos und sauber, ohne eine Spur von Hautunreinheit oder unpassender Behaarung, mit markant verstärkter Muskulatur und dickem Gemächt beim Manne und fetten Titten und wespenartiger Taille beim Weibe. Zumindest solchen Männern kann man auch gut einen Stempel draufpatschen, natürlich mit Bundesadler. Denn das ist komplett meschugge. Denn das ist Tschlannd.

Dank an E.T. für die Produktbilder

Advertisements

Einige dieser Produkte, die als schwarz-rot-goldener Plastik-Tinnef an den fußballbegeisterten Brüllaffen gebracht werden, entbehren nicht eines erheblichen realsatirischen Reizes. Wer immer schon ganz genau wissen wollte, wie aufgesetzt die gute Stimmung und das nationaltümelnde Getue zum FIFA-Brüllball-Contest 2010 ist, der bekommt einen guten Eindruck davon…

Maske (idiotisch grinsend)

…wenn er diese gleichermaßen leblos wie idiotisch grinsende „Fanmaske“ mit dem Brandzeichen „Deutschland“ auf der Stirn sieht, mit welcher sich der besoffene Depp im Zustand der vollständigen Denkverweigerung dazu bereit finden soll, in public viewing areas irgendwelche Leinwände anzuschreien.

Und weil der gewaltsame Akt des In-die-Luft-Brüllens und Den-Gegner-Verfluchens auch geeignete Objekte braucht, vermittels derer diese aggressiven Gesten untermalt werden können, ist hier das richtige Ding für die hilflosen und fremdbestimmten Emotionen von absoluten Hirnkrüppeln, ein…

Symbolische Deutschkeule (aufgeblasen, aufblasbar)

…Baseballdraufschläger für das symbolische Schlachtenschlagen in den Farben pechschwarz, blutrot und dünnbierpissgelb, genau so aufgeblasen wie die Entseelungsreste, die auf so etwas abfahren und genau so aufblasbar wie die Emotionen dieser Zeitgenossen, die sich dazu anschicken, die wettermäßig schönste Zeit des Jahres mit ihrem aufgeführten Nationalismus zu vergällen.

Na ja, vielleicht kommt ja auch das schmächliche Vorrundenaus…

Ein großer Dank für die Produkthinweise und die Bilder an E.T.

Es gibt ja keine Neger mehr. Jedenfalls wird dieses Wort nicht mehr gesagt, denn es gilt inzwischen als verwerflich, solche Wörter zu benutzen — und während so die Sprache von Ausdrücken gesäubert wird, kann man sich einreden, dass die Menschen einander mit größerem Respekt begegnen. In Wirklichkeit wird nur das nächste Wort zum Ausdruck des Schimpfes gemünzt, und die dumpfen Idioten verachten alles andere wie gehabt. Aber Neger, die gibt es nicht mehr. Nicht in der Sprache.

Dass es keine Neger mehr geben darf, war ja ein gewisses Problem für die Firma „Dickmanns“, deren Negerküsse plötzlich neben aufgeschäumtem Gelantinezucker, Waffel und einem dünnen Überzug Schokolade den Beigeschmack von Rassismus bekamen. Darauf hat die Firma „Dickmanns“ schnell reagiert und ein Wort gewählt, das den Sprachwäschern besser entgegen kommt; die Bezeichnung „Schokoküsse“ ziert jetzt schon so lange die Packungen, dass eine ganze Generation das einst so gebräuchliche Wort nicht mehr kennt. Die „Neger“ werden von den Idioten dieser Generation jetzt „Bimbo“ genannt. Ein totaler Enderfolg der political correctness, und der Fraß in der Packung ist so ungesund wie schon immer.

Aber „Dickmann“ möchte jetzt auch auf den Zug der FIFA-Männer-Geldmeisterschaft aufspringen, und deshalb wird jetzt für ein paar Wochen ein neues Wort auf die Papppackungen mit dem Drecksfraß gestempelt: „Deutschlandküsse“. Ob das Wort „Deutschland“ wohl auch bald als „politisch unerwünscht“ durchgehen wird? :mrgreen:

Endlich gibt es die richtige Hundekleidung für jene Hunde, in deren Häuflein ein Fähnchen gesteckt werden sollte:

Ein Trikot für Hunde

Und es gibt noch viel mehr Produkte für den Freund des gepflegten Brülltones zum Ball im Rundfunk. Wie diese Produkte etwa beim Billig-Klöttenramscher „kik“ ausschauen, schaut man sich am besten bei „Wut!“ an

Wer ganz heiß darauf ist, der FIFA noch persönlich etwas Geld in den Allerwertesten zu blasen — ja, dieser FIFA, die es einem sogar verbieten will, im öffentlichen Raum (also in einer Kneipe oder mit einem mobilen Gerät auf der Straße) die Spiele der Geldmeisterschaft zu glotzen — der erhält mit dem Spiel FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2010 Südafrika (Deppen Leer Zeichen nicht von mir) von Electronic Arts eine Gelegenheit hierzu. Die müssen ganz ordentlich dafür gezahlt haben, dass sie ihr virtuelles Balltreten mit einem geschützten Markenzeichen der FIFA anpreisen können, und das zahlt der Käufer natürlich mit.