Skip navigation

Tag Archives: Fail

Die zahnbrechende US-amerikanische Zucker- und Koffeinplörre namens „Cocacola“ hat zwar mit Fußball (oder überhaupt mit irgendeinem Sport) ungefähr so viel zu tun wie eine Fünfeuronutte mit hehrer sexueller Enthaltsamkeit — ganz im Gegenteil, die vom Wegtrinken des Rülpswassers verursachte Wampe dürfte eher etwas hinderlich beim Ausleben spontaner Bewegungslust sein — aber das hindert die Reklameblender bei „Cocacola“ nicht daran, jetzt der FIFA eine Menge Geld zu überweisen, damit sie werbend auf dem Zug der hirnlosen Begeisterung aufspringen können. Nun ist es vielleicht etwas problematisch, wie da der Bogen zum Sport geschafft werden soll, aber in solchen Fragen sind die gier- und geistkranken Werber ja immer recht einfallsreich, und deshalb rufen zurzeit in riesigen Reklamebannern beim deutschen YouTube dazu auf…

Jetzt mitmachen! Einfach Jubelvideo aufnehmen, hochladen und fertig!

…einfach mitzumachen, indem man ein „Jubelvideo“ aufnimmt und hochlädt.

Gar trefflich haben diese Werbeheinis verstanden, worauf es den Be- und Entgeisterten bei so einem Fernsehereignis ankommt, nämlich auf das vollpfostenhafte Rumbrüllen, wenn die Fernsehbälle an die Pfosten dreschen. Dieses „Spiel“ reduziert den Vorgang auf das Wesentliche einer derartigen Betätigung, da sogar auf das geldwerte Ballgetrete und das ganze „Tschlannd“-Getue verzichtet werden kann und stattdessen direkt für „Cocacola“ gebrüllt werden soll. Natürlich schön und „Cocacola“ für weitere Reklamefeldzüge gegen die Vernunft zur Verfügung gestellt, und bitte bis spätestens zum 12. Mai einsenden, damit die Reklameheinies bei „Cocacola“ auch noch Gelegenheit haben, die lautesten und mitreißendsten Brüller auszuwählen, um damit dann Reklame im Zuge der Berichterstattung zur Geldmeisterschaft zu machen. Wer könnte da schon widerstehen? Zumal es sogar etwas zu gewinnen gibt? Doch eigentlich nur ein Mensch mit Gehirn.

Das Maß an Hirnlosigkeit, das in dieser Aktion von „Cocacola“ dokumentierterweise bei Fußballfans angenommen wird, entspricht zwar durchaus meinen zynischsten Anmerkungen zu diesem Irrsinn — aber ich gehe mal davon aus, dass die meisten Menschen so eine Beleidigung einfach nur daneben finden und das bitte auch mal den völlig von menschlichen Bedürfnissen emanzipierten Idioten aus der „Cocacola“-Werbung mitteilen.

Advertisements