Skip navigation

Wer ganz heiß darauf ist, der FIFA noch persönlich etwas Geld in den Allerwertesten zu blasen — ja, dieser FIFA, die es einem sogar verbieten will, im öffentlichen Raum (also in einer Kneipe oder mit einem mobilen Gerät auf der Straße) die Spiele der Geldmeisterschaft zu glotzen — der erhält mit dem Spiel FIFA Fußball Weltmeisterschaft 2010 Südafrika (Deppen Leer Zeichen nicht von mir) von Electronic Arts eine Gelegenheit hierzu. Die müssen ganz ordentlich dafür gezahlt haben, dass sie ihr virtuelles Balltreten mit einem geschützten Markenzeichen der FIFA anpreisen können, und das zahlt der Käufer natürlich mit.

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: